Datenschutz     AGB     Partner     Impressum     Kontakt
service@travel-to-peru.de     
+49 (89) 38462577 
2019 © Travel to Peru GmbH

Peru-Ecuador

 Norden Peru und  Ecuador

Norden Peru und Ecuador – 24 Tage

Reisehighlights

  • Machu Piccho

  • Titicacasee

  • Beobachtung der Kondore in der Colca Schlucht

  • Blick auf einen aktiven Vulkan

  • Besuch einer einheimischen Chicha-Brauerei

  • Besuch von einheimischen Restaurants​

Höhepunkte der Reise

  • Überwiegend gehobene Hotelkategorien

  • Kuelap „Machu Picchu des Nordens“

  • Caral und Chan Chan (UNESCO-Weltkulturerbe)

  • Sonnen- und Mondpyramide in Trujillo

  • Sipán Museum

  • Besichtigung von Quito und Cuenca (UNESCO-Weltkulturerbe)

  • Besuch der "Äquatorial Linie"

  • Zugfahrt zur berühmten Teufelsnase

  • Panoramazugfahrt von Ibarra nach Salina

  • Markt von Otavalo und Vulkan Cotacachi

  • Vulkan Chimborazo "kurzer Aufstieg bis über 5000 Meter"

  • Quilotoa Kratersee

  • Vilcabamba "Tal der Hundertjährigen"

  • Sonnentempel "Ingapirca"

  • Dschungel-Aktivitäten

  • Besuch einer Kakaofarm

  • Besuch von einheimischen Restaurants​

Anschluss-Programm mit Galapagos-Inseln möglich (auf Anfrage)

Wir haben auch kürzere Reisen nach Peru/Ecuador von 10 - 18 Tagen in unserem Programm. Für weitere Informationen hierzu nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Leistungen im Preis enthalten

  • Reisen in kleinen Gruppen mit max. 16 Personen

  • Durchführungsgarantie bereits ab 4 Personen

  • Inlandsflug von Quito nach Guayaquil

  • Flug von Guayaquil zurück nach Lima

  • Panoramazugfahrt von Ibarra nach Salina

  • Zugfahrt zur Teufelsnase

  • 17 Übernachtungen in 4* Hotels

  • 2 Nächte in der Gocta Andes Lodge

  • 2 Nächte in einer traumhaften Hosteria in Vilcabamba

  • 2 Nächte in einer 4* Dschungel-Lodge

  • Mahlzeiten, wie beschrieben

  • deutschsprachige Reisebegleitung für die gesamte Reise

  • lokale Reiseleitungen

  • Transfers und Transporte

  • alle Ausflüge und Eintritte

Ausgenommen sind:

Besonderheiten bei Travel to Peru

  • Reisen in kleinen Gruppen mit max. 16 Personen!

  • Durchführungsgarantie bereits ab 4 Personen!

  • Land und Leute hautnah erleben!

  • Beste Betreuung durch eine deutschsprachige Reisebegleitung!

  • Viele Inklusivleistungen schonen Ihre Urlaubskasse!

  • Jede Gruppenreise kann auf Anfrage als Privatreise individuell auf Ihre Bedürfnisse und Ihren Wunschtermin angepasst oder mit anderen Reisebausteine (z.B. Galapagos-Inseln) kombiniert werden!

Anforderungen für die Reise
  • keine besonderen Anforderungen erforderlich

  • normale Kondition und Gesundheit ausreichend

  • Wir reisen zum Teil über 4.000 Metern

  • Bitte beachten Sie die Hinweise zum Thema Höhenkrankheit in unseren Informationen

Über das Land Peru

ab 3.890 € pro Person 

Termine

16.02.2020 - 10.03.2020

 

26.04.2020 - 19.05.2020

19.07.2020 - 11.08.2020

17.09.2020 - 10.10.2020

(mit besonderem Fest in Guayaquil)

23.10.2020 - 15.11.2020

(mit besonderem Fest in Cuenca)

Weitere Termine auf Anfrage

Teilnehmerzahl

Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

(bei Nichterreichen Absage bis 30 Tage vor Reisebeginn)

4-9: 4.990 EUR // 10-16: 3.890 EUR

 

EZZ: 780 EUR

(ggf. halbes DZ auf Anfrage möglich)

Ablauf

1. Tag - Ankunft in Lima

Je nach Ihrer individuellen Anreise organisieren wir für Sie in Lima den inkludierten Transfer zu Ihrem Hotel, in welchem Sie 2 Nächte verbringen werden.    

 

z.B. Casa Andina Select oder José Antonio Executive Miraflores oder ein gleichwertiges Hotel

 

https://www.casa-andina.com/en/destinations/miraflores/hotel-miraflores-lima_casa-andina-select-miraflores/

 

https://www.hotelesjoseantonio.com/en/hotel-jose-antonio-executive-in-miraflores-lima/

2. Tag - Lima

Mahlzeiten inklusive: Frühstück, Willkommensessen

Nach dem Frühstück beginnen wir unsere Stadtrundfahrt und kommen zuerst zum Park der Liebe. Dort machen wir einen Stopp und genießen einen wunderbaren Blick aufs Meer. Dann kommen wir am Olivenpark und Huaca pukllana vorbei. Danach erreichen wir das Museo de Larco Herrera, in welchem wir eine große Sammlung von zahlreichen Ausstellungsstücken von Textilien, Keramiken, Skulpturen und Schmuck aus der Moche-Kultur zu sehen bekommen. 

 

Wir fahren weiter ins Zentrum auf den Plaza San Martín. Dort steigen wir aus und erkunden auf einem Stadtrundgang das historische Zentrum der peruanischen Hauptstadt. Wir gehen durch die Jirón de la Unión, auf der heutzutage nicht nur eine Million Menschen täglich laufen, sondern früher sogar eine Straßenbahn gefahren ist. Unser Weg führt uns weiter zum Plaza de Armas und zum San Francisco Kloster mit den geheimnisvollen Katakomben.

 

Am Abend genießen wir unser Willkommensessen und erreichen danach wieder unser Hotel. 

 

Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

3. Tag - Lima - Caral - Huanchaco - Trujillo

Mahlzeiten inklusive: Frühstück

Transport: Privater Bus (ca. 600 km)

Bei unserer Fahrt über die Panamericana kommen wir zuerst zur Ruinenstadt Caral, der mit ca. 5000 Jahren ältesten bekannten Stadtsiedlung auf dem amerikanischen Kontinent. Damit sind die Überreste von Caral mindestens so alt wie die ägyptischen Pyramiden oder die Azteken-Tempel in Mexiko und gehören seit 2009 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Caral liegt mitten in einem fruchtbaren Tal, in welchem überall Maracuja wächst.

 

Wir setzen unsere Fahrt nach Trujillo fort und machen noch einen Stopp am Pazifikstrand von Huanchaco. Hier haben wir die Gelegenheit, in einem der vielen Restaurants Meeresspezialitäten zu probieren.

 

Danach fahren wir zu Ihrem Hotel in Trujillo, in welchem Sie 2 Nächte verbringen werden.

z.B. Costa del Sol Centro oder ein gleichwertiges Hotel

http://www.costadelsolperu.com/

4. Tag - Trujillo

Mahlzeiten inklusive: Frühstück

Heute besuchen wir die bekanntesten Pyramiden von Trujillo, die Sonnen- und die Mondpyramide. Hier hat sich die Moche-Kultur vor ca. 2.000 Jahren entwickelt. Sie lebten zwischen 100 und 800 unserer Zeit. Die Erbauung der beiden Tempel erstreckte sich über mehrere hundert Jahre und sie bestehen aus Lehm bzw. Lehmziegeln.

Sie gehören zu den wichtigsten Ausgrabungsstätten in der Region La Libertad an der Küste im Norden Perus.

Hier haben wir die Möglichkeit, die Mondpyramide von innen zu besichtigen und die prachtvollen Wandmalereien zu bewundern. Hierbei dürfen wir auch nicht den imposanten Anblick der Sonnenpyramide in der Ferne verpassen. Es ist das größte Lehmziegelbauwerk der Welt.

 

Unsere heutige Besichtigungstour führt uns weiter zu Chan Chan, der damaligen Hauptstadt der Chimú Zivilisation, die von ca. 850 v. Chr. bis 1470 erblühte. Die Lehmstadt erstreckt sich heute über eine Fläche von etwa 28 km² und ist bis heute die größte Lehmziegelstadt der Welt. Sie gehört seit 1986 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

 

Mit einer kleinen Stadttour in Trujillo, die wegen des milden Klimas 'Stadt des Frühlings' genannt wird, schließen wir den ereignisreichen Tag ab und lassen den Abend ausklingen.

5. Tag - Trujillo - Chiclayo

Mahlzeiten inklusive: Frühstück

 

Transport: Privater Bus (ca. 250 km)

 

Auf dem Weg nach Chiclayo haben wir unseren ersten Stopp bei

El Brujo, eine archäologische Stätte, in der eine 1500 Jahre alte tätowierte Mumie einer Frau „La Señora de Cao“ ausgegraben wurde. Der Fund gilt als sensationell, weil er zum ersten Mal eine Frau mit bedeutender religiöser und/oder politischer Macht in der Prä-Inkakultur bezeugt.

 

Unseren zweiten Halt machen wir bei Huaca Rajada, einer Moche-Ausgrabungsstätte. Darin befanden sich alle bekannten Gräber von Sipán. Diese Königsgräber wurden erst 1987 entdeckt und gelten zu den sensationellsten Funden Südamerikas. Wir können hier das Fürstengrab des Herrschers von Sipán (Señor de Sipán) und einen Priester und seinen Militärbefehlshaber in weiteren Nebengräbern sehen. Die Befehlshaber wurden mit dem Priester begraben, damit sie ihm auch nach seinem Ableben noch dienen können.

 

​In Chiclayo angekommen, beziehen wir unser Hotel für die nächsten 2 Nächte und lassen den Abend ausklingen.

 

z.B. Costa del Sol Wyndham oder ein gleichwertiges Hotel

http://www.costadelsolperu.com/

6. Tag - Chiclayo

Mahlzeiten inklusive: Frühstück

 

Heute haben wir einen erlebnisreichen Tag vor uns. Wir beginnen mit den Pyramiden von Túcume. Das ist die größte bekannte Ansammlung von Pyramiden, bestehend aus ungebrannten Lehmziegeln aus der vorkolumbianischen Zeit. Die höchste von den 26 großen Pyramiden misst aktuell noch etwa 30 m und wird „Huaca 1“ genannt. Besonders beeindruckend ist die „Huaca Larga“, die mit einem Grundriss von 700 x 280 Meter eine der größten Pyramiden der Welt ist. (Zum Vergleich: Cheops-Pyramide 230 m × 230 m; Pyramide von Cholula 450 m × 450 m.).

Die Tagesreise führt uns weiter zum Sipán Museum (Museo Tumbas Reales de Sipán), welches von einigen als das beste Museum in Peru bezeichnet wird. Hier können Knochenreste, Schmuck und Keramiken sowie weitere archäologische Funde aus dem Grab bewundert werden.

7. Tag - Chiclayo - Cocachimba

Mahlzeiten inklusive: Frühstück, Abendessen

 

Transport: Privater Bus (ca. 420 km)

 

Heute führt uns die Fahrt über eine beeindruckende Strecke durch fünf Klimazonen von der Küste bis zum Nebelwald. Auf dem Weg kommen wir an einigen Dörfer wie Tucume, Pacora, Jayanca, Cerro la vieja, Motupe, Olmos, Porcuya vorbei. Außerdem sieht man unterwegs Schilder vor den Toren der Einheimischen, wenn sie Kakao, Kaffee oder Honig zum Trinken und Kaufen anbieten.

 

Man kann erkennen, wie sich das Land immer weiter entwickelt. In dieser Region wird u.a. Reis, Kaffee und Kakao angebaut. Auf der Strecke nach Guagua sieht man auch viele Palmen.

 

Am Abend erreichen wir unsere schöne Lodge, in welcher wir insgesamt 2 Nächte verbringen werden.

Gocta Andes Lodge, http://www.goctalodge.com/gocta-en/

8. Tag - Cocachimba - Kuelap -

    Cocachimba

Mahlzeiten inklusive: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

 

Transport: Privater Bus (ca. 120 km), leichte Wanderung, inkl. Besichtigung der Anlage (3 h)

 

Heute erwartet uns ein Highlight im Norden von Peru: die Ruinen von Kuelap. Nach Machu Picchu ist es die zweitwichtigste archäologische Sehenswürdigkeit des Landes und wird auch „Machu Picchu des Nordens“ genannt.

 

Am frühen Morgen brechen wir von unserer Unterkunft zu einem kleinen Dorf Tingo (1.750 m) auf, das am Fuß der Kuelap-Ruinen liegt. Von Tingo fahren wir eine kleine Strecke mit einem Bus zu einer Seilbahnstation. Danach geht es mit der Seilbahn in die Höhe. Wir genießen überwältigende Ausblicke auf die umgebende Landschaft. Von dort kommt man zu Fuß in ca. 30 Minuten zu der Anlage oder kann sich auch von einem Pferd dorthin bringen lassen.

Die Ruinenstadt ist die bedeutendste Stätte der Chachapoya-Kultur. Obwohl diese Anlage so einmalig ist, wird sie immer noch selten besichtigt und gibt uns somit die Möglichkeit, uns der Anlage ganz in Ruhe zu widmen und schöne Fotos zu machen. Einige Überreste in der Festungsanlage werden auf das 6 Jh. v. Chr. datiert. Der größte Teil ist aber zwischen 900 und 1100 v. Chr. entstanden. Der Hauptteil der Stadtanlage ist fast 600 Meter lang und 120 Meter breit. Teilweise sind die Mauern 17,5 Meter hoch.


 

9. Tag - Cocachimba - Vilcabamba

Mahlzeiten inklusive: Frühstück, Abendessen

 

Transport: Privater Bus (ca. 440 km)

 

Heute machen wir uns schon früh auf den Weg, da wir eine lange Fahrt über die Grenze nach Ecuador vor uns haben.

 

Am Abend erreichen wir die sehr idyllische und sehr ruhige, von Deutschen geführte Lodge in Vilcabamba. Hier werden wir 2 Nächte verbringen.

Bei einem deutschen Bier können Sie den Tag in Ruhe ausklingen lassen.

Hosteria Izhcayluma, http://www.izhcayluma.com/de/

10. Tag - Vilcabamba

Mahlzeiten inklusive: Frühstück, Abendessen

 

Am Vormittag machen wir eine Wanderung mit herrlichem Blick auf die umliegende Umgebung.

Die Bezeichnung für den Ort "Vilcabamba" kommt aus der Quechua Sprache und heißt übersetzt "Heiliges Tal". Man nennt es auch das "Tal der Hundertjährigen", da in der Gegend viele Hundertjährige wohnen. Bis heute ist nicht erforscht, was der Grund für diese "ewige Jugend" in diesem Tal ist.

 

Nach einer Mittagspause wartet am Nachmittag ein besonderes Highlight auf uns. Wir unternehmen einen ca. 2-stündigen Ausritt.

Den Abend können Sie auf der Terrasse vor Ihrem Bungalow gemütlich in Hängematten genießen.

11. Tag - Vilcabamba - Cuenca

Mahlzeiten inklusive: Frühstück

Transport: Privater Bus (ca. 250 km)

Auf dem Weg nach Cuenca machen wir einen Stopp in Loja, einer der ältesten Städte in Ecuador. Wir haben die Gelegenheit, ein kleines, witziges Musikmuseum in einer alten Schule zu besichtigen. Hier kann man einige alte, traditionelle Musikinstrumente besichtigen. Das Museum hat aber nicht immer geöffnet, daher brauchen wir ein wenig Glück!

 

Der zweite Halt führt uns nach Saraguro. Hier lebt die südlichste indianische Gemeinschaft Ecuadors. Die Saraguros tragen überwiegend traditionelle schwarze Kleidung und die Frauen besonderen Schmuck.

Am Abend kommen wir in Cuenca in unserem Hotel an, in welchem wir 2 Nächte verbringen werden.

 

​z.B. Hotel Valgus oder ein gleichwertiges Hotel

 

http://hotelvalgus.com/newsite/hotel/home/

 

12. Tag - Cuenca

Mahlzeiten inklusive: Frühstück

Nach Quito ist Cuenca Ecuadors bedeutendste und schönste Stadt aus der Kolonialzeit. Das historische Zentrum ist aus dem 16. Jahrhundert und gehört zum "UNESCO-Weltkulturerbe". Man könnte den Eindruck gewinnen, als wäre man in einer europäischen Stadt. Einige Ähnlichkeiten im Stadtbild deuten darauf hin.

Wir machen einen ausgiebigen Stadtrundgang und fahren im Anschluss zu einem Aussichtspunkt mit einem wunderschönen Rundblick auf Cuenca.

Bevor wir das heutige Besichtigungsprogramm beenden, lassen wir uns die einmalige Gelegenheit nicht entgehen, eine traditionelle Panamahutfabrik zu besichtigen.

Beim Oktober/November-Termin werden Sie am 3. November das "Unabhängigkeitsfest" in Cuenca erleben können, das immer sehr bunt mit Paraden auf den Straßen gefeiert wird.

13. Tag - Cuenca - Riobamba

Mahlzeiten inklusive: Frühstück

Transport: Privater Bus (ca. 280 km)

 

Auf unserer Fahrt nach Riobamba besuchen wir zuerst "Ingapirca", die am besten erhaltene archäologische Stätte. Das Herzstück ist der mächtige Sonnentempel, welcher ursprünglich für religiöse Rituale und Sonnenbeobachtungen genutzt wurde.

Wir fahren weiter nach Alausí und unternehmen eine Zugfahrt zur Teufelsnase "Nariz del Diablo". In den Berg wurde eine Zickzackroute gehauen. Der Zug fährt ein Stück nach Norden, wechselt das Gleis, fährt ein Stück nach Süden und erklimmt so langsam die Teufelsnase hinauf und hinunter.

Am Abend checken wir in unserer Unterkunft in Riobamba ein, in welcher wir wieder 2 Nächte verbringen werden.

z.B. Hosteria Andaluza oder in einem gleichwertigen Hotel

https://www.hosteriaandaluza.com/de-de

14. Tag - Chimborazo

Mahlzeiten inklusive: Frühstück, Mittagessen

 

Heute machen wir uns auf den Weg zum Chimborazo Vulkan, dem mit seinen 6.310 m höchsten Berg Ecuadors.

Wir fahren zur ersten Schützhütte auf 4.800 m Höhe. Von dort legen wir bei einer Wanderung 200 Höhenmeter zur zweiten Schutzhütte zurück. Hierbei werden wir von einem sehr erfahrenen örtlichen Guide begleitet und betreut. Von ihm erhalten wir die wichtigsten Instruktionen, um trotz der Höhe die Wanderung gut meistern zu können.

Wer noch nicht genug hat, kann in ca. 10 Minuten weitere 100 Höhenmeter zu einem kleinen Vulkansee zurücklegen.

Stolz auf unsere Leistung genießen wir nach dem Abstieg ein gemeinsames, inkludiertes Mittagessen und kehren danach zum Hotel zurück.

 

 

15. Tag - Riobamba - Baños

Mahlzeiten inklusive: Frühstüc

Transport: Privater Bus (ca. 320 km)

Nach einer beeindruckenden Fahrt durch die wilde Landschaft der Hochebene gelangen Sie zum Quilotoa Kratersee. Der Vulkan brach im Jahre 1797 aus und hinterließ einen rießigen Krater, der sich mit Regenwasser füllte und wegen der Algen eine ganz besondere Farbe aufweist.

Sie haben die Möglichkeit, den Kratersee von seinem Aussichtspunkt zu genießen, eine Wanderung entlang des Kraterrands zu machen oder zum Kratersee hinabzusteigen. Wenn Sie sich für den Abstieg entscheiden, denken Sie daran, dass Sie diese Höhe auch wieder bergauf steigen müssen. Alternativ können Sie auch für $10 pro Person ein Pferd für den Anstieg nutzen. Planen Sie auch hier ausreichend Zeit ein, da die Pferde bei dem steilen Anstieg häufig Pause machen müssen.

Nach einer Mittagspause fahren wir weiter nach Baños und erreichen unser Hotel, in welchem wir wieder 2 Nächte bleiben werden.

z.B. Sangay Spa Hotel oder ein gleichwertiges Hotel

https://www.hotelsangay.com/en-gb

16. Tag - Baños

Mahlzeiten inklusive: Frühstück

 

Heute machen wir die Umgebung von Baños unsicher. Wir fahren zum Pailon del Diablo. Dieser sogenannte Teufelskessel ist ein absolutes Muss. Auf einer kleinen Wanderung kommen wir dem imposanten Wasserfall immer näher.

Sie werden hier spektakuläre Fotos mit rießigen Wassermassen machen können.

 

Ebenfalls ein bekanntes Ausflugsziel in Baños ist Casa del Arbol, ein spektakuläres Baumhaus mit der Schaukel am Ende der Welt.

 

Wer noch nicht genug von den Abenteuern hat, kann mit dem Tarabita, einem Korb aus Stahl über den Fluss Pastaza schweben.

17. Tag - Baños - Misahualli

Mahlzeiten inklusive: Frühstück, Abendessen

Transport: Privater Bus (ca. 150 km)

 

Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren wir weiter nach Misahualli zu unserer nächsten Station. Wir erreichen gegen Mittag unsere traumhafte Dschungel-Lodge, die Hamadryade Lodge. Hier verbringen wir wieder 2 Nächte.

Am Nachmittag unternehmen wir unsere erste Dschungel-Aktivität.

http://www.hamadryade-lodge.com

18. Tag - Misahualli

Mahlzeiten inklusive: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

 

Heute folgen weitere Dschungel-Aktivitäten. Wir werden bei unserem Aufenthalt u.a. eine Bootsfahrt unternehmen und eine Wanderung durch den Dschungel machen.

Wir besuchen außerdem eine Community und verbringen mit ihnen zusammen ein wenig Zeit und essen gemeinsam.

 

Lassen Sie sich überraschen, welche Abenteuer Sie hier erwarten!

19. Tag - Misahualli - Otavalo

Mahlzeiten inklusive: Frühstück

Transport: Privater Bus (ca. 280 km)

 

Nach dem Frühstück fahren wir zu den bekannten Thermen nach Papallacta. Hier können Sie ein paar Stunden in den Thermalbecken die Seele baumeln lassen.

 

Im Anschluss geht unsere Reise weiter nach Otavalo.

 

Unterwegs machen wir ein paar Stopps. Wir fahren zum Vulkan Cotacachi und dem dortigen Kratersee Cuicocha.

 

Am Abend erreichen wir unsere Unterkunft in der Nähe vom Lago San Pablo, in welchem wir 2 Nächte verbringen werden.

 

z.B. Cabañas del Lago oder eine gleichwertige Unterkunft

 

http://cabanasdellago.com.ec/

20. Tag - Otavalo

Mahlzeiten inklusive: Frühstück, Mittagessen

Transport: Privater Bus (ca. 90 km), Zugfahrt (ca. 2,5 Std.)

 

Heute werden Sie mit dem Bus nach Ibarra gebracht und unternehmen von dort eine Zugfahrt nach Salinas. In Salinas bekommen Sie eine kleine Stadtführung von den Einheimischen.

 

Nach einem inkludierten Mittagessen werden Sie vom Bus abgeholt und fahren weiter nach Peguche, einem kleinen Weberdorf. Hier haben Sie die Möglichkeiten, für sich oder Ihre Lieben zuhause Souvenirs zu kaufen.

 

Wir unternehmen auch eine kleine Wanderung zum „Cascada de Peguche“, einem schönen Wasserfall.

21. Tag - Otavalo - Quito

Mahlzeiten inklusive: Frühstück

 

Transport: Privater Bus (ca. 100 km)

Am Vormittag fahren wir zu dem bekannten Markt in Otavalo, auf dem auch viele Einheimische ihre Einkäufe erledigen.

 

Danach geht die Fahrt weiter nach Quito, Hauptstadt von Ecuador. Die Altstadt von Quito wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet.

Unter anderem besichtigen wir die Plaza de la Independencia sowie die Kirchen von San Francisco und La Compañia.

 

Nachdem wir uns einen ersten Überblick über die Stadt verschafft haben, erreichen wir unser Hotel, in welchem wir 2 Nächte verbringen werden.

 

z.B. Hotel Cultura Manor oder eine gleichwertige Unterkunft

 

https://www.culturamanor.com/

22. Tag - Quito

Mahlzeiten inklusive: Frühstück

 

Heute werden wir eine tolle Aussicht auf Quito aus verschiedenen Perspektiven erleben können. Wir besuchen die Marienstatue am Berg Panecillo und fahren mit dem TelefériQo auf den Vulkan Pichincha.

 

Der Besuch der Äquatorial Linie darf natürlich nicht fehlen. Wir fahren zum „Mitad del Mundo“ und besichtigen das Intiñan Museum. Es gibt Experimente, die den Standort an der Nulllinie beweisen und Sie haben die Möglichkeit, z.B. in dem Sie ein Ei auf einem Nagel balancieren lassen, dies selbst zu testen.

23. Tag - Quito - Guayaquil

Mahlzeiten inklusive: Frühstück

 

Transport: Flug (ca. 1 Std. Flugzeit)

Heute starten wir schon ziemlich früh zum Flughafen und fliegen nach Guayaquil.

 

Direkt vom Flughafen in Guayaquil fahren wir zu einer Kakaofarm. Dort werden wir eine Führung über die Kakaoplantagen bekommen und erfahren, wie Schokolade hergestellt wird. Sie werden von dem Geschmack dieser Schokolade mit dem hohen Prozentgehalt an Kakao fasziniert sein.

 

Am Nachmittag unternehmen wir noch einen Stadtrundgang und werden auch hier die Möglichkeit haben, einen schönen Blick auf die Stadt direkt am Wasser genießen zu können.

 

In Guayaquil haben wir eine Übernachtung,

z.B. im Grand Hotel Guayaquil oder eine gleichwertige Unterkunft

 

http://www.grandhotelguayaquil.com/

Beim September/Oktober-Termin werden Sie am 9. Oktober das "Unabhängigkeitsfest" in Guayaquil erleben können, das immer sehr bunt mit Paraden auf den Straßen gefeiert wird.

24. Tag - Rückflug nach Deutschland oder Weiterreise zu den Galapagos Inseln

Mahlzeiten inklusive: Frühstück

 

Heute geht Ihre abwechslungsreiche und erlebnisreiche Reise durch zwei wunderschöne Ländern Südamerikas zu Ende.

 

Sie werden zuhause viel zu erzählen haben!

 

Entsprechend Ihrer individuellen Rückreise oder Weiterreise organisieren wir für Sie den inkludierten Transfer zum Flughafen!